Ich muss ehrlich gestehen, dass ich Basel bei der Auswahl meiner Top-Reiseziele, noch nie wirklich auf dem Schirm hatte. Die Schweiz als solches ebenfalls nicht, bis mich vor kurzem eine Dokumentation dazu gebracht hat, diese Entscheidung nochmals zu überdenken.

Vor allem für mich als selbsternannter Artlover ist Basel als Kulturhauptstadt sowie als Stadt mit einer weltweit einzigartigen Museumsdichte, einer wunderschönen Altstadt mit geschichtsträchtigen Häusern und dank seiner vorteilhaften Lage an Frankreich, Deutschland und am schönen Rhein angrenzend, definitiv eine Reise wert.

Und mit dem Antritt meiner Reise sollte ich auch nicht zuletzt wegen der Sonderausstellung Claude Monet, die die Fondation Beyeler vom 22. Januar bis zum 28. Mai 2017 anlässlich ihres 20. Geburtstages in der Kulturmetropole zeigt, nicht mehr allzu lange warten um mir die hochkarätigen Sammlungen und vor allem diese Sonderausstellung ansehen zu können. Alles in allem nahezu perfekte Bedingungen für einen kulturellen Städtetrip der Extraklasse und genau nach meinem Geschmack!

© Basel Tourismus

Über Claude Monet in der Fondation Beyeler:

Das unbestrittene Ausstellungshighlight in den Basler Museen ist im Jahr 2017 die Sonderausstellung Claude Monet, die die Fondation Beyeler vom 22. Januar bis zum 28. Mai zeigt. Der französische Maler war ein grosser Pionier (und war übrigens schon in meiner Kindheit ein absoluter Lieblingskünstler von mir), der den Schlüssel zum geheimnisvollen Garten der modernen Malerei gefunden und allen die Augen für ein neues Sehen der Welt geöffnet hat. Die Ausstellung, die das meistbesuchte Kunstmuseum der Schweiz anlässlich seines 20. Geburtstags zeigt, ist ein Fest des Lichts und der Farben. Sie beleuchtet die künstlerische Entwicklung des französischen Malers von der Zeit des Impressionismus bis zum berühmten Spätwerk.

Monet – In der Barke, 1887 © RMN-Grand Palais (Musée d Orsay) Hervé Lewandowski

Auch nach einem ausgiebigen Museumsbesuch sollte dann noch genügend Zeit für einen Spaziergang durch die malerische Altstadt sein, die ich zu Beginn auch schon erwähnt habe. An pittoresken Gebäuden mangelt es in Basel nämlich überhaupt nicht und umgeben von efeuumrankten Fassaden lässt es sich doch immer bestens aushalten.

Somit ist es nun amtlich, welches Ziel es auf meine Bucket-List in Sachen Reisen und Städtetrips geschafft hat. War schon jemand in Basel und was hat euch da besonders gut gefallen? Ich bin gespannt, von euren Tipps zu hören!

© Basel Tourismus

Anzeige

Blog Marketing Blog-Marketing ad by JKS Media

Total
7
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*