Habt ihr euch auch schon mal gefragt, warum die Zeit nur so an euch vorbeirast? Ich mich schon und ehrlich gesagt macht mir genau das auch ein wenig Angst. Verwunderlich ist dieses Gefühl aber irgendwie nicht, wenn uns doch sonst nie was schnell genug gehen kann. Datenübertragungen, Lieferdienste, Fahrzeuge…immer wollen wir, dass alles so wenig wie möglich Zeit in Anspruch nimmt, wir wollen alles und das am liebsten auch sofort. Da bleibt so gut wie gar keine Zeit Momente zu genießen, etwas für einen kurzen Augenblick anhalten zu wollen oder sich bewusst auf eine Sache zu konzentrieren.

Manchmal bleibt uns allerdings auch keine Wahl, denn ein überfüllter Terminkalender erledigt sich nicht von alleine und wir haben gar keine Möglichkeit stehen zu bleiben und alle Pläne wegen eines schönen Augenblicks mal eben ohne Rücksicht auf Verluste über Bord zu werfen.

„Datenübertragungen, Lieferdienste, Fahrzeuge…immer wollen wir, dass alles so wenig wie möglich Zeit in Anspruch nimmt, wir wollen alles und das am liebsten auch sofort.“

Bewusster leben trotz eines turbulenten Alltags, das hat sich das Emotion SLOW Magazine zur Hauptaufgabe gemacht und sich dabei „mehr Zeit für das Wesentliche“ auf die Fahne geschrieben. Richten soll sich das Magazin hauptsächlich an diejenigen, die neben ihrem Berufsalltag den Drang nach mehr Muße, Genuss und Qualität verspüren – genau das hat mich selbst so angesprochen, dass ich mir das Magazin unbedingt genauer ansehen musste, weil auch mir das Abschalten im Alltag oftmals ziemlich schwer fällt und ich gerne mehr aus meiner Freizeit machen würde.

Slow_Leseprobe_Basford

Inspirierende Persönlichkeiten, interessante Rezepte und eine bunte Mischung aus Themen wie Film, Reisen und Lifestyle runden das Magazin gekonnt ab – das perfekte Beispiel dafür, dass Print ganz und gar nicht tot ist. Erstehen könnt ihr das Magazin übrigens alle drei Monate zu einem Preis von 6,90 Euro beim Zeitschriftenhändler eures Vertrauens.

Es lohnt sich, versprochen! 🙂

Total
1
Shares

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*