Zu kalt für Eis? Niemals! Mit der richtigen Sorte schmeckt Eis auch im Winter. Vielleicht nicht an der Eisdiele bei Minusgraden – sowieso sind die meisten Eisdielenbesitzer gerade im Winterquartier – aber gerade zu Hause, wo es warm und gemütlich ist, steht einem winterlichen Eisvergnügen nichts im Wege. Um wirklich zufrieden stellend cremiges Eis herzustellen, lohnt es sich allerdings, eine Eismaschine anzuschaffen.

Klar, auch mit häufigem Umrühren per Hand kann man leckeres Zuhause-Eis zaubern. Eine kontinuierlich rührende Eismaschine hat aber doch auch ihren Reiz…Wir haben für euch die Eismaschine Emma von Springlane getestet – mit dem folgenden Gutscheincode könnt ihr die Eismaschine reduziert erwerben und ganze 30 Euro sparen!

Über Emma:

Die Eismaschine hilft dir auf dem schnellsten Weg zu deinem Eis deiner Wahl, ganz egal ob du Soft Eis, Frozen Joghurt, Sorbet oder Milcheis bevorzugst. Sobald du deine Wunschzutaten in die Eismaschine gegeben hast, kannst du über den Timer die benötigte Zeit eingeben, den Rest erledigt die Eismaschine und du bekommst in maximal einer Stunde deine Lieblingssorte.

Während Emma an dem Eis arbeitet bleibt es kontinuierlich leise und sogar nachträglich lassen sich über eine kleine Öffnung weitere Wunschzutaten, wie zum Beispiel frische Beeren oder Schokostreusel hinzugeben. Wir haben es auch schon mit Fruchtsaft versucht, was einen hübschen Swirl in der Struktur des Eises erzeugt.

Die anschließende Reinigung geht super leicht von der Hand, da sich die verschmutzten Teile leicht entnehmen lassen. Auch mit der Füllmenge kommt man super aus, da 1L Füllmenge ca. 1,5 L Eis ergeben, was 10-14 Kugeln sind. Auch nach der Fertigstellung hält die Eismaschine das Eis sogar noch eine weitere Stunde auf der perfekten Temperatur, bevor es dann weiter in die Tiefkühltruhe geht.

Für passionierte Eis-Esser wie wir es sind ist Emma also das perfekte Gerät für die Küche!

Für 4 kleine Portionen Chocolate Chip – Tahini Eis benötigt man:

  • 2 EL Tahini (Sesampaste)
  • 200 mL Sahne
  • 100 mL Milch
  • 30 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 25 g Zartbitterschokolade
  • etwas Puderzucker
  • ca. 30-40 g Sesam

Die Milch zusammen mit der Sahne und der Sesampaste in einem kleinen Topf unter Rühren aufkochen. Ein wenig abkühlen lassen und währenddessen die zwei Eigelb mit dem Zucker aufschlagen, bis eine hellgelbe, dicke Mase entstanden ist. Die Sesam-Sahne-Mischung langsam unter Rühren zur Eimasse geben und vollständig erkalten lassen (über Nacht, im Kühlschrank oder im Wasserbad).

Nun kann es ans Sesamkaramell gehen…Dafür einfach eine Pfanne mit Puderzucker ausstreuen und auf mittlerer Hitze zum Schmelzen und leichten Karamellisieren bringen. Schnell den Sesam dazugeben und mit einem Pfannenwender aus der Pfanne auf Backpapier ausstreichen. Auskühlen lassen, in Stücke brechen, fertig! Dann noch schnell die Schokolade in grobe Stückchen hacken – fertig, fürs Erste…
Dann die gekühlte Masse in die Springlane-Eismaschine geben und auf Power drücken. 35-40 Minuten einstellen. Den Rest erledigt ‚Emma‘, die Eismaschine.

Nach und nach wird die Mischung unter kontinuierlichem Rühren tiefgefroren – die Eiskristalle bleiben schön klein und das Eis wird wunderbar cremig. Kurz vor Ablauf der Zeit die Schokostückchen und das Sesamkaramell durch die kleine Öffnung im Deckel schütten. Wenn das Eis vor Ablauf der Zeit fertig ist, hört die Maschine auf zu rühren und kühlt das Eis weiter. Den entnehmbaren Behälter herauslösen und das Eis entweder direkt genießen oder noch eine kurze Weile ins Eisfach stellen. Das Eis sollte möglichst frisch gegessen werden.

Guten Appetit!

Herzlichen Dank an Springlane, dass wir die Eismaschine testen durften!