In der Welt der Ernährung scheint sich bei mir und meinen Mitmenschen gerade ordentlich was zu tun. Bei täglichen Skandalen, Nachrichten und Schlagzeilen, die uns tagtäglich in Bezug auf diverse Lebensmitteln vor den Kopf geknallt werden, drängt sich doch immer wieder die Frage auf : Was ist eigentlich in den Sachen, die täglich zu mir nehme, drin?

Nun gibt es tausende Ernährungsmethoden und jede davon wirbt damit, die beste zu sein mit der Garantie, davon schlank, fit und leistungsstark zu werden: vegetarisch, vegan, wenig bis gar keine Kolenhydrate, LOGI, Low Carb, Ayurveda oder Detox – jeder sucht sich das aus, was am besten zur Einstellung und zum Lebensstil passt, aber wir haben doch alle etwas gemeinsam, wir greifen weniger nach Fast Food und nach Lebensmitteln, die in Bezug auf Vitaminen und gesunden Stoffen vergleichbar sind mit einem Stück Karton.

1907288_560019944133171_7916591223542333379_n

Bei Veganisieren mit Anna & Inga zeigen die zwei Mädels aus Münster, wie es richtig geht, mit dem gerne und gut essen. Klar müsst ihr jetzt nicht sofort auf der Stelle vegan leben, vielmehr geht es darum bewusster zu essen und mit wenigen Handgriffen selbst etwas herstellen zu können, was eurem Körper wesentlich besser zugute kommt, als ein Fertigburger oder Dosenravioli. Zu sehen gibt es auf der Facebook-Seite allerhand Leckeres zum Nachkochen, seit neuestem organisieren die beiden übrigens auch noch einen Brunch in der neuen Bar Babel, direkt am Anfang des Hansarings in Münster, wo neben veganen Köstlichkeiten auch gluten- und weizenfreie Speisen angeboten werden. Was euch dabei erwartet und so einiges an tollen Ideen, was man ganz leicht und schnell zu Hause zubereitet kann, seht ihr auf Veganisieren mit Anna & Inga!

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.