In keinem anderen Münsteraner Café treffen Tradition und Innovation so lecker aufeinander, wie in der Café Konditorei Issel. Die Konditorei des Traditionsbetriebs zaubert vegane Hochzeitstorten und zerlegt Klassiker wie ne Schwarzwälder-Kirschtorte einfach mal in viele kleine Petit Fours. Weil das Café und Pastry Chef Till garantiert immer einen Besuch und Schnack wert sind, haben wir mal auf der Hammer Straße vorbeigeschaut.

Alex: Till, erzähl uns doch mal etwas über dich selbst, deine Arbeit, Café Konditorei Issel und was du sonst noch unbedingt schon einmal loswerden wolltest.

Till: Ich bin Till-Moritz Scheffler, geborener Südviertler. 28 Jahre alt. Koch, Konditor, Patissier. Tätowiert und ziemlich lustig. Exil-Wiener. Zu sagen habe ich einiges, aber das sprengt den Rahmen des Interviews. 😉

Alex: Woher holst du deine Inspiration?

Till: Inspiration ziehe ich aus dem Produkt selbst. Umso besser und frischer der Rohstoff ist, desto ausgereifter wird das Endergebnis. Da muss einiges zusammenspielen: Haptik, Geruch und Optik. Daraus entsteht dann (meist) etwas sehr Gutes.

Alex: Wer oder was hat dich während deines Werdegangs am meisten beeinflusst?

Till: Da gab und gibt es viele: Mein Vater, der über 25 Jahre lang beste Voraussetzungen für mich geschaffen hat, um kreativ und kulinarisch motiviert in die Zukunft blicken zu können. Mein Chef in Wien, Thomas Scheiblhofer, der mir die moderne Patisserie auf höchstem Niveau beigebracht hat. Die versuche ich bereits bei uns einfließen zu lassen. Und schließlich etliche Kollegen, von denen ich etwas gelernt habe oder mit denen ich einfach nur mega Spaß hatte.

Inspiration ziehe ich aus dem Produkt selbst. Umso besser und frischer der Rohstoff ist, desto ausgereifter wird das Endergebnis.

Alex: Was ist das Besondere an eurem Café und euren Produkten?

Till: Das, was uns ausmacht: Authentizität, Produktverliebtheit, Frische, Kreativität – das Schaffen von Außergewöhnlichem. Ich versuche jetzt nach und nach Lässigkeit und einen leichten Hauch von Arroganz einfließen zu lassen. Das Wichtigste ist aber, dass wir tun und halten, was wir versprechen.

Alex: Wenn du für einen Tag eine Superheldenfähigkeit haben könntest, welche wäre das und warum?

Till: Ein fotografisches Gedächtnis wäre cool. Ist das überhaupt eine Superheldenfähigkeit? Vielleicht auch Fliegen.

Alex: War schon immer klar, dass du einmal den Betrieb deines Vaters übernehmen willst?

Till: Nee. Noch vor sechs Jahren hätte ich mir die Übernahme überhaupt nicht vorstellen können. Auf keinen Fall wollte ich in die Fußstapfen meiner Eltern treten. Darum habe ich erst eine Ausbildung zum Koch gemacht und die wirkliche Entscheidung, den Familienbetrieb aufrechtzuerhalten, erst vor drei Jahren getroffen.

Alex: Wenn du einen historischen Charakter nach Münster ins Café Issel einladen könntest, welcher wäre das und warum?

Till: Ich würde gerne meinen Großvater einladen, damit er sehen kann, was hier heute alles so passiert und wie sich der Betrieb und das Café verändert haben. Mit seinem Künstlernamen „Otto von Baumkuchen“ ist er für mich auf jeden Fall ein historischer Charakter.

Alex: Was backst und nascht du am liebsten?

Till: Schwierige Frage. Da kannst du mich besser fragen, was ich nicht gerne backe und esse. 😉

Alex: Was war das Verrückteste, was du je kreiert hast?

Till: Ich habe schon viele verrückte Kombination ausprobiert, aber die Ziegenfrischkäsetorte mit Rosmarinkrokant ist bei uns schon zu einem absoluten Klassiker geworden. In Wien habe ich ein richtig leckeres Eis aus Baumtomaten (Tamarillo) oder ein Soufflee aus Brimsen (salziger Quark) gemacht.

Alex: Welche drei Dinge nimmst du mit auf eine einsame Insel?

Till: Meine Plattensammlung, eine Schachtel Malboro im Softpack und eine Regenjacke.

Alex: Was macht dir am meisten Bock an deiner Arbeit?

Till: Das Gefühl, Menschen mit Kuchen glücklich zu machen. Backen ist vielleicht keine Zauberei, aber deshalb macht es umso mehr Spaß, mit dem Handwerk so viel zu erreichen.

Ich habe schon viele verrückte Kombination ausprobiert, aber die Ziegenfrischkäsetorte mit Rosmarinkrokant ist bei uns schon zu einem absoluten Klassiker geworden.

Alex: Wie sehen die Pläne für die nahe Zukunft aus? Bietet ihr vielleicht mal Backworkshops an?

Till: In Zukunft versuchen wir, nach und nach den Generationswechsel über die Bühne zu bringen und dabei weiterhin neue Sachen zu kreieren. Wichtig ist, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Für Workshops finden wir derzeit leider keine Zeit und sind in Zukunft auch nicht geplant.

Alex: Sonst noch ein paar letzte Worte?

Till: Was soll ich noch groß erzählen? Einen kleinen Einblick konnte ich vielleicht geben. Wer mehr über unsere Produkte wissen möchte, informiert sich über uns im Laden, bei InstagramFacebook oder auf unserer neuen Homepage zu finden.

Alex: Vielen Dank für das Interview!

(Bildquellen: Egotrips <3, @cafe.issel und @vanyssel)

Adresse:
Café Konditorei Issel
Hammer Strasse 42/44
48153 Münster
Telefon: +(49) 0251 523352
Total
82
Shares

1 comment

  1. Ein schöner Beitrag, der Lust macht das Café Issel zu besuchen. Da meine kleine Schwester in Münster wohnt, hoffe ich, dass sich diese Gelegenheit bald ergibt!
    Ansonsten hast du einen schönen Blog mit tollen Fotos!
    LG
    Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*