Wie das immer mit schönen Momenten so ist, ist auch unser absolutes Lieblings-Festival, das Auf Weiter Flur in Münster, wieder mit rasender Geschwindigkeit an uns vorbeigezogen. Und so schwer der Start in die neue Woche für uns auch war, wir bereuen nichts! Und schon gar nicht die leckeren Cocktails vor Ort, die aber nicht das einzige waren, was uns die letzten Tage so versüßt haben.

Auch nach unserer Hommage vom letzten Jahr hat sich unsere Meinung zu diesem liebevoll gestaltetem Festivalgelände nicht geändert, welches mit seinem bunten Treiben auf dem Platz einfach jeden in seinen Bann zieht. Nicht einmal die Musik muss zwangläufig dem eigenen Geschmack entsprechen, Langeweile existiert nämlich dennoch nicht. Dosenwerfen, Hau den Lukas, Angeln, Schminkstände und ein wunderschöner kleiner Designermarkt mit lauter hübschen Dingen bieten entsprechende Abwechslung oder auch einfach die zahlreichen Sitzgelegenheiten im sogenannten Zauberwald zum Tanzbein schonen.

Trotzdem bekam meine innere Vorfreude kurz vor dem Start der erst dritten Ausgabe dieses Festivals einen kleinen Seitenhieb verpasst, als Drangsal kurzfristig verkündetete, dass sein Aufritt abgesagt werden musste. Verdammt, auf ihn habe ich mich so gefreut! Auch Lilly Among Clouds konnten ihren Auftritt nicht wahrnehmen, wurden aber dafür von The Black Atlantic ebenbürtig vertreten. Vielleicht müssen wir aber an dieser Stelle ehrlich zugeben, dass wir uns aber auch oftmals mehr auf das Essen statt auf die Musik konzentrierten, denn wer kann den wohl leckersten Süßkartoffelpommes auf dem Planeten, den köstlichen Burger von der Bohéme Boulette oder einer Waffel für danach widerstehen? Also, wir nicht. 🙂

Und ja, wir müssen noch einmal kurz über das Wetter reden: Wir hatten richtig viel Glück! Wir haben uns nämlich schon mit Gummistiefeln und Ponchos über das Gelände stapfen sehen, in Wirklichkeit aber war die Sonne ausnahmsweise ganz auf unserer Seite. Das hat das Festival aber auch verdient, wurde es doch die letzten beiden Male kurz aber ziemlich plötzlich von einer unschönen Regenwolke überrascht. Dieses Mal war alles super und so machten sommerliche Cocktails auch wieder Sinn, yay und cheers!

1

Zu späterer Stunde tauchten die Diskokugeln die Wiese am Maikotten noch in ein wunderschönes Licht und deuteten auch gleichzeitig damit an, dass es so langsam aber sicher Zeit wurde, seine liebsten Mitmenschen zusammenzutrommeln, um anschließend in der Sputnikhalle weiterzutanzen. Übermotivierte Menschen schafften es an beiden Tagen, wir hingegen, also die meisten, bevorzugten den Samstag, da unser Martin aka. Diskojunge und die restliche Crew der Infectious Grooves-Mannschaft an den Plattentellern ihr Bestes gaben, was nicht zu überhören war.

In diesem Sinne: Bis zum nächsten Mal, du tolles Auf Weiter Flur-Festival, du fehlst uns jetzt schon! 🙂

Total
89
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*