Natürlich würden wir es gerne komplett ignorieren, aber wir müssen es leider akzeptieren: der Sommer neigt sich dem Ende zu. Er tut es langsam, aber er tut es. Die Tage werden wieder kürzer, es zeigt sich der erste braune Schimmer auf den Blättern und manchmal riecht die Luft schon ein wenig nach Herbst, vor allem morgens, wenn die Luft kälter und klarer ist, als noch vor ein paar Wochen.

Bevor es losgeht mit den ganzen leckeren Herbstrezepten –  die ich persönlich liebe! – probiert doch noch einmal dieses Rezept aus. Um dem Sommer die Ehre zu erweisen, habe ich asiatische Sommerrollen mit süßen Nektarinen kombiniert. Eine Spur Zitrone und Basilikum bringen eine letzte Sommerbriese mit sich und lassen uns den Sommer noch ein bisschen genießen.

Für ca. 20 kleine Sommerrollen braucht man:

  • 10-15 Reispapier Blätter (ich habe Runde verwendet, aber das ist egal)
  • 3 mittelgroße Möhren
  • 2 Nektarinen
  • eine Handvoll Basilikum-Blätter
  • 4 TL Sesam und ein bisschen mehr zum Dekorieren
  • 4 TL Zitronensaft
  • 4 TL Sesamöl
  • Sojasauce (zum Dippen)

Zubereitung:

Die Möhren mit einem Sparschäler schälen und danach weiter mit dem Sparschäler in Streifen hobeln. Die Nektarinen waschen, vierteln und die Viertel in sehr feine Scheiben schneiden. Den Basilikum waschen und große Blätter ein bisschen kleiner reißen. Die Möhren und Nektarinen in eine Schüssel geben und mit dem Sesam, dem Zitronensaft und dem Sesamöl vermischen.

In eine große Schüssel oder in ein (sehr sauberes!) Küchenwaschbecken lauwarmes Wasser einlassen und ein Reispapier darin einweichen. Das dauert nicht lange. Die Konsistenz sollte weder zu weich sein, dann wird es schleimig und reißt schnell, noch zu hart sein. Das eingeweichte Reispapierblatt auf ein Küchenbrett legen und halbieren (wenn es kleine Rollen werden sollen). 1-2 Esslöffel der Möhren-Nektarinen Mischung auf den Anfang einer Hälfte des Reispapieres geben. Ein bisschen Basilikum darüber verteilen. Die Seiten einklappen und das Reispapier vom belegten Ende aufrollen. Genauso mit den anderen Reisblättern verfahren. Als Dekoration ein bisschen Sesam auf die Rollen streuen.

Da die Sommerrollen nicht mit Salz gewürzt werden, eignet sich Soja Sauce sehr gut zum Dippen: einfach ein wenig ein eine kleine Schüssel geben, die Rollen hineintauchen und genießen!

Guten Appetit!

Mehr Rezepte von Rebekka findet ihr auf ihrem Blog Kuechlein.

Total
2
Shares

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*