Rezept: Veganer Blitz-Nudelsalat

Es gibt ein Problem. Mit Tofu. Mit dem normalen, unmarinierten Tofu. Er schmeckt nach nicht viel. Vielleicht ein bisschen bohnig aber ansonsten eher langweilig. Natürlich kann man Tofu schmackhaft marinieren, aber das braucht immer so seine Zeit und muss daher im Voraus geplant werden.

Eine einfache Methode, doch noch etwas aus dem langweiligen Gesellen herauszuholen, ist Zerkrümeln. Damit erhöht man die Oberfläche und eine würzige Flüssigkeit wird mir nichts, dir nichts von den Krümeln aufgenommen.
Für den veganen Pasta Salat mische ich Sojasahne und getrocknete Tomaten, lasse diese Mischung von den Tofukrümeln aufsaugen und vermenge das Ganze mit warmen Nudeln…

Für den Nudelsalat brauchst du für 4-5 Personen:

  • 500 g Nudeln (ich habe Vollkornnudeln verwendet)
  • 200 g Tofu
  • 100 ml Sojasahne
  • 100 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 100 g Rucola
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • ein bisschen Öl
  • ein wenig Balsamico Essig
  • Salz & Pfeffer
  • frischer Basilikum

Anleitung:

Zu Beginn müssen die Nudeln gekocht werden. In der Zwischenzeit den Tofu zerbröseln. Dann die getrockneten Tomaten fein hacken und mit der Sojasahne und ein bisschen vom Tomatenöl vermengen. Die Mischung mit Salz & Pfeffer würzen. Sobald die Nudeln fertig sind, diese abgießen und dabei ein wenig vom Kochwasser im Topf behalten. Die Soja-Tomaten-Creme dazugeben, alles vermischen und die Nudeln abkühlen lassen.

Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Den Rucola waschen. Zu den abgekühlten Nudeln geben und nach Belieben Olivenöl (hier macht sich die Qualität des Öls bemerkbar – je besseres Öl desto leckerer!), Salz & Pfeffer hinzugeben. Mit einem Schuss Balsamico-Essig und einigen Basilikum Blättern abrunden. Fertig ist der superschnelle, vegane Pasta-Salat!

Wir wünschen einen guten Appetit!

Total
14
Shares

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*